default-logo

Antoine de Saint-Exupéry

Als drittes von fünf Kindern wurde Antoine de Saint-Exupéry in Lyon als Sohn eines Grafen geboren und wuchs “wie ein kleiner Prinz” in den Familienschlössern behütet auf. Er ging auf eine Jesuitenschule und wechselte später in ein Internat, wo er auch sein Abitur ablegte. Er studierte Architektur, wollte jedoch ursprünglich Maler werden. Als er zum Militär ging, wurde er für die Luftwaffe als Pilot ausgebildet. Die Fliegerei begeisterte ihn.
Die Geschichte “Der kleine Prinz” entstand während des Zweiten Weltkrieges in seiner Zeit in den USA. Als er in den 40-er Jahren nach Frankreich zurückkehrte war er noch als französischer Armeeflieger tätig und wurde während eines Aufklärungsfluges im Juli 1944 über Korsika abgeschossen. Die Geschichte “Der kleine Prinz” ist aufgrund des Erfolges des Buches in die Literaturgeschichte eingegangen. Es wurde zig Millionen Mal verkauft und in ca. 220 Sprachen übersetzt.
Die Geschichte handelt im übertragenen Sinne von Freundschaft. Zwar ist es auch durch die naiven Malereien vordergründig ein Kinderbuch, jedoch beinhaltet es viele idealistische Beobachtungen über das Leben und die Natur. Antoine de Saint Exupéry übt mit seinem Werk “Der kleine Prinz” eine gewisse Zivilisationskritik, zwar nur mit indirekten Worten ausgesprochen, aber für den aufmerksamen Leser sehr deutlich zu verstehen. Er träumte davon, eine Brücke zwischen den Herzen aller Menschen entstehen zu lassen, unabhängig von Religion, Nationalität, Sprachen und Herkunft.

Die wunderschönen und handbemalten Kunstguss- bzw. handgegossenen Bronzefiguren zeigen die Freundschaft zwischen der Figur “Der kleine Prinz” und dem Fuchs.