default-logo

Günter Grass

Günter Grass ist den meisten Menschen fast nur als Schriftsteller ein Begriff. Der gebürtige Danzi-ger ist aber ebenso gelernter Bildhauer und Grafiker.

Grass wurde 1927 als Sohn eines Lebensmittelhändlers geboren. Im Alter von 15 Jahren meldete er sich freiwillig zur Wehrmacht, war zunächst Luftwaffenhelfer und wurde schließlich zur Waffen-SS einberufen. Im Mai 1945 wurde Grass gefangen genommen und verbrachte die Zeit bis April 1946 in Kriegsgefangenschaft. Von 1947 bis 1948 ließ er sich in Düsseldorf bei einem Steinmetz ausbilden und studierte ebendort im Anschluss Grafik sowie Bildhauerei an der Kunstakademie. 1953 bis 1956 setzte er das Studium in Berlin fort. Danach ging er nach Paris, das er 1959 verließ, um wieder in Berlin zu leben, wo er bis 1972 blieb. Die Jahre 1972 bis 1987 verbrachte er in Schleswig-Holstein. Grass hat sechs Kinder aus drei Beziehungen sowie zwei Adoptivsöhne, die seine zweite Frau mit in die Ehe brachte.
1956 stellte Grass seine ersten Plastiken sowie Graphiken in Berlin und Stuttgart aus und begann, auch schriftstellerisch zu arbeiten. 1956 feierte er sein Debüt als Lyriker, 1957 als Dramatiker. Bis 1958 schrieb er primär Kurzprosa, Gedichte sowie Theaterstücke, die dem poetischen sowie dem absurden Theater zugeordnet werden. 1959 veröffentlichte Grass seinen ersten und wohl berühmtesten Roman “Die Blechtrommel”. Grass ist seit 1982 unterstützendes SPD-Mitglied.

Kunstwerke von Günter Grass aktuell im Handel

  Vorschau Titel Details
  1   Günter Grass: ´Rücken an Rücken´, Skulptur Günter Grass: ´Rücken an Rücken´, Skulptur Details
  2   Günter Grass: ´Schneller Schritt´, Skulptur Günter Grass: ´Schneller Schritt´, Skulptur Details