default-logo

Ma Tse Lin

Der 1960 geborene Künstler Ma Tse Lin entstammt einer Familie, die schon zuvor einige Künstler hervorgebracht hat. Von der Kulturrevolution ins Gebirge geschickt, lernte er als 16-Jähriger das einfache Leben kennen, das seine künstlerischen Neigungen entfachte. Dort machte er die Bekanntschaft anderer Maler, aber auch die von anerkannten Professoren. So lernte er verschiedene Maltechniken und machte Bekanntschaft mit der europäischen Malerei, die den jungen Künstler faszinierte. Besonders der Impressionismus hatte es ihm angetan.
1979 begann er ein Studium in Peking mit dem Schwerpunkt Keramik und Bildhauerei. Auch hier fand er neben dem regulären Stundenplan Zeit, sich Kenntnisse über die europäische Kunst zu verschaffen.
Im Jahre 1985 wurde er durch die Fürsprache eines Freundes an École des Arts Décoratifs in der französischen Hauptstadt Paris aufgenommen, sodass bereits 1988 seine erste Ausstellung stattfand. 1990. in einer Zeit, in der er sich der abstrakten Malerei zu wandte und Keramikfiguren in chinesischem Stil herstellte, bekam er ein Stipendium für ein Jahr in New York. Hier fertigte er aus Flaschenkorken Collagen, malte und fertigte Skulpturen an. Ab 1999 konzentriert sich der Künstler auf seine typischen Buddhapotraits, die er in immer wieder neuen Variationen malt. Auch seine Skulpturen beschäftigen sich mit diesem Motiv. In diesem Stil sind auch seine neuesten Werke gehalten. So ist Ma Tse Lin einer der großen chinesischen Künstler des 21. Jahrhunderts.

Kunstwerke von Ma Tse Lin aktuell im Handel

  Vorschau Titel Details
  1   Ma Tse Lin: ´Tête de Bouddha – Kopf des Buddha´ in Bronze, Büste Ma Tse Lin: ´Tête de Bouddha – Kopf des Buddha´ in Bronze, Büste Details
  2   Ma Tse Lin: ´Tête de Bouddha – Kopf des Buddha´, Kunstguss handbemalt, Büste Ma Tse Lin: ´Tête de Bouddha – Kopf des Buddha´, Kunstguss handbemalt, Büste Details