default-logo

Pieter Bruegel d. Ä.

Der Künstler Pieter Bruegel der Ältere lebte im 16.Jahrhundert in den heutigen Niederlanden. Weltbekannt ist er heute noch durch seine Darstellungen des bäuerlichen Lebens in Flandern. Sein Schaffen konzentrierte sich zwar auf die Landschaftsmalerei, er fertigte aber auch religiöse Kunstwerke an.

Über das Leben Bruegels ist nur wenig bekannt. Vermutlich wurde er in Breda um 1525/1530 geboren und verbrachte einige Jahre in Frankreich und Italien, bevor er 1551 seine Arbeit an einer Kupferwerkstatt in Antwerpen begann. Er bekam zwei Söhne mit seiner Frau Mayken Coecke und starb am 5. September 1569 in Brüssel. Seine Söhne wurden ebenfalls Maler und sorgten dafür, dass sein Schaffen weiter verbreitet wurde.

Sein Stil war durch eine Einfachheit geprägt, die im Gegensatz zu der damaligen italienischen Renaissance stand. Großen Einfluss auf seine frühen Werke hatte der niederländische Maler Hieronymus Bosch, dessen Bildsprache und Komposition in Bruegels Werk einflossen. Bruegels Werke sind durch eine äußert detaillierte Darstellungsweise und die häufige Verwendung von Symbolen gekennzeichnet.
Bruegel war wohl der bedeutendste flämische Maler und sein Einfluss reicht bis in die heutige Zeit.