default-logo

Reinhold Begas

Der Bildhauer Reinhold Begas wurde 1831 in Schöneberg geboren und ist ein Hauptvertreter der neobarocken Berliner Bildhauerschule. Die ersten Schritte in die Bildhauerkunst lernte er von seinem Patenonkel Ludwig Wilhelm Wichmann. Kurz darauf wurde er Schüler der Akademie Berlin, wo auch anschließend auch als Mitarbeiter unter Christian David Rauch arbeitete. Seine ersten Erfolg erzielte Begas 1852 mit seiner Gipsplastik “Hagar und Ismael” auf der Ausstellung der Akademie Berlin. Ein Stipendium brachte Reinhold Bregas nach Rom, wo eines seiner berühmtesten Werke “Amor und Psyche” entstand.

Nach einer Anstellung an der Kunstschule Weimar und weiteren Aufenthalten in Rom und Paris kehrte er nach Berlin zurück. Er erhielt zahlreiche Aufträge für Denkmäler und Büsten. Seine Arbeiten prägten schnell das Stadtbild von Berlin. Kaiser Wilhelm II. war ein großer Freund seiner Kunstwerke und verschaffte Reinhold Begas zahlreiche repräsentative Aufträge. Am bekanntesten sind wohl das Nationaldenkmal für Kaiser Wilhem I. und das Bismarck – Nationaldenkmal vor dem Reichstag.

Reinhold Begas verstarb 1911 in seinem Geburtsort und wurde auf dem Alten Kirchhof beerdigt.

Kunstwerke von Reinhold Begas aktuell im Handel

  Vorschau Titel Details
  1   Reinhold Begas: Skulptur ´Mädchen mit Spiegel´ (um 1875), Version in Kunstbronze, Skulptur Reinhold Begas: Skulptur ´Mädchen mit Spiegel´ (um 1875), Version in Kunstbronze, Skulptur Details
  2   Reinhold Begas: Skulptur ´Mädchen mit Spiegel´ (um 1875), Version in Kunstmarmor, Skulptur Reinhold Begas: Skulptur ´Mädchen mit Spiegel´ (um 1875), Version in Kunstmarmor, Skulptur Details