default-logo

Thomas Hoffmann

Thomas Hoffmann war wahrscheinlich einer der außergewöhnlichsten Künstler der Neuzeit. Seine Skulpturen sind von so viel Lebensfreude und farblicher Pracht gekürt, dass es schwer fällt sich beim Betrachten nicht in eine seiner fantastischen Welten Hals über Kopf mitreißen zu lassen.

Thomas Hoffmann wurde 1956 in Neukirchen geboren. Nach seiner Berufsausbildung zum Dekorateur folgten verschiedene Tätigkeiten für namhafte Unternehmen als Produktentwickler und Designer. Zeitgleich suchte Hoffmann nach weiteren Möglichkeiten des Ausdrucks und absolvierte verschiedene Weiterbildungen in den Bereichen Werbung, Mode und Interieur Design. Vielleicht ist das der ausschlaggebende Grund, warum Hoffmann seine Kunstwerke letztendlich nicht nur als pure Kunst, sondern vielmehr als pragmatisches Wohnaccessoire und Dekorationselement verstand. Spirituell traumhaft und trotzdem pragmatisch schön. So könnte man seine Werke wohl am ehesten beschreiben, gleichwohl sich Tom Hoffmann kaum in eine Schublade einsortieren lässt. Dafür sind seine Skulpturen zu frei und unbeschwingt. Genau diese Unbeschwertheit seiner Arbeiten verhalf dem Künstler zu internationalem Ansehen. Eigenwillige und trotzdem edle Unikate, die noch nie nur für Ausstellungen und Museen gedacht waren, sondern jedermann erheitern sollten.

Tom Hoffmann verstand sich zeitlebens als Kosmopoliten der überall zu Hause war. Die meiste Zeit verbrachte er deshalb auf Reisen, die ihm Inspiration bringen sollten. Am 25 Februar 2012 schied der Künstler völlig überraschend aus dem Leben. Unveröffentlichte Ideen und noch nicht produzierte Konzepte warten weiterhin darauf entdeckt zu werden. Und eines ist jetzt schon klar: Die Skulpturen von Thomas Hoffmann stellen eine der schönsten kulturellen Erbschaften des 21. Jahrhunderts dar.