default-logo

Bob Dylan auf den Pfaden des Industrial Chic

Bob Dylan auf den Pfaden des Industrial Chic

Das musikalische Multitalent hat eine ganz neue Seite an sich entdeckt und präsentierte kürzlich seine Kunstwerke. Nicht gemalt, aus Gips geformt oder im herkömmlichen Stil gefertigt, sondern aus altem Eisen und Schrott kreiert, präsentiert der Musiker Skulpturen der besonderen Art. 

Riesige Tore die sich automatisch schließen, humoristische und charmante Skulpturen, aber auch viele funktionale und nützliche Dinge werden derzeit in der Londoner Ausstellung präsentiert. Zur kreativen Fertigung verwendet der Künstler alle möglichen Dinge wie Zahnräder, Klingen und Rasenmäher, aber auch Fleischwölfe. Nicht mehr benötigte und alte Dinge erhalten von Bob Dylan ein neues Leben und zeigen sich sehr individuell und ansprechend. Die industrielle Kunst zieht viele Liebhaber des Außergewöhnlichen in ihren Bann und bezaubert nicht mit anmutiger Eleganz, sondern mit dem Charme des Alten und Gebraucht aussehenden. Aber auch seine Liebe zur Musik und Natur lässt Dylan in seine Kunstwerke einfließen. Er präsentiert Notenschlüssel oder Tierskulpturen aus Holz, die seine Liebe zur Natur und seiner Berufung als Musiker angelehnt sind.

Schon der junge Dylan sah die Förderung und den Abtransport von Eisen. Er entwickelte eine Neigung zu diesem Material und sammelte über Jahre Gegenstände, die nicht mehr benötigt wurden und von ihren Besitzern als ungeliebte und unnütze Dinge entsorgt wurden. Aus diesen Eisenteilen zauberte er unvergleichliche Kunstwerke, die nicht nur in London besichtigt, sondern auch in Dylans Privatgalerie gekauft werden können. Die Preise für diese einzigartigen Kunstwerke gehen bis in die Hunderttausend Euro, wie Kunstliebhaber feststellen und für ein einzigartiges Werk bezahlen.

Bob Dylan auf den Pfaden des Industrial Chic 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 3,00 von 5 | 1 Stimme(n)
Loading ... Loading ...
About the Author

Leave a Reply

*

Warning: imagepng(/www/htdocs/w00fbff2/root/wp-content/themes/skulpturen/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/1813446184.png): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbff2/root/wp-content/themes/skulpturen/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 121

Warning: fopen(/www/htdocs/w00fbff2/root/wp-content/themes/skulpturen/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/1813446184.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbff2/root/wp-content/themes/skulpturen/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 130

captcha *